Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Systemische Aufstellungen bzw. Familienstellen

Familienaufstellungen bzw. Systemaufstellungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie sind eine sehr effektive Methode zur Klärung persönlicher, beruflicher und körperlicher Anliegen. Unsere Familie stellt eine Ressource dar, auf der aufbauend wir, als Familienmitglied, sowohl unsere Fähigkeiten und Stärken, als auch Verhaltensstörungen entwickeln können. Das Mitglied in unserer Familie mit seelischer oder körperlicher Not, oder Auffälligkeiten im Verhalten fungiert als Symptomträger für das gesamte System, es zeigt, und das unbewusst, auf, was im System nicht im Gleichgewicht ist. Es sind die unbewussten Bindungen und Verstrickungen innerhalb der Herkunfts- oder Gegenwartsfamilie, die uns daran hindern unsere Kraft und unsere Fähigkeiten ganz zu nutzen und unser Leben ganz zu uns zu nehmen. Dies kann beispielsweise in typischen privaten Konflikten mit dem Partner, in körperlichen Beschwerden und in vielem mehr zum Ausdruck kommen.

Über dieses wunderbare Verfahren der Aufstellungsarbeit sind wir in der Lage, biographische Muster und Problemstellungen, die über Generationen hinausgehen, zu entdecken, dem Bewusstsein zugänglich zu machen und zu integrieren. Wir begreifen zutiefst, welche Kräfte da in unserer Familie wirken, was Beziehungen belastet, persönliches Wachstum oder beruflichen Erfolg verhindert und manchmal sogar körperlich oder seelisch krank macht. Es ist die Erkenntnis, die uns schliesslich befreit.

Vorgehensweise

Mit Hilfe von Stellvertretern (Gruppe) oder Figuren/Matten (Einzelarbeit) wird das Thema des Fragenden räumlich dargestellt. Der Fragende sieht, spürt und erlebt selbst die belastende Situation. Er erkennt die Zusammenhänge, Beweggründe und Verstrickungen. Lösungen werden aufgezeigt. Man bekommt eine andere Sicht auf die Dinge, die da wirken!

Anwendungsbereiche

Aufstellungen sind für Gruppen von Menschen (Familien, Teams, Firmen bzw. deren Abteilungen) möglich, aber auch für Symptomkomplexe oder Teilpersönlichkeiten bzw. Persönlichkeitsaspekte einer Person. Der Einsatz dieser Methode ist vielseitig und die Ergebnisse mehr als beeindruckend. Als präferierte Form werden wenige Termine pro Client mit möglich größeren zeitlichen Abständen zwischen den einzelnen Sitzungen gewählt. Der Kunde kann zwischen den Terminen eventuelle neue Erkenntnisse aus den Sitzungen in der eigenen Lebenspraxis ausprobieren und/oder so genannte Hausaufgaben erledigen. Insofern zeichnet sich die systemische Vorgehensweise durch Sparsamkeit aus, die den Schwerpunkt auf Eigeninitiative des Clienten/Kunden setzt.

Einsatz findet diese Arbeit in meiner Praxis sowohl in der Einzelarbeit, als auch in größeren Gruppen als Familienstellen einmal im Monat. Bitte informieren Sie sich hierzu unter der Rubrik Termine.

Weiterhin gehören sowohl meine Schattenseminare zur systemischen Arbeit, in Kombination mit Gestalttherapie,

als auch mein Workshop Liebe Mich, wo ich ebenso die Aufstellungsarbeit mit verwende.